Sprungziele
Seiteninhalt

Präventionsbausteine


Es wurden 183 Angebote gefunden!

Sexueller Missbrauch an Kindern - Fortbildung

Was ist sexueller Missbrauch? Täterstrategien, Umgang mit einer Vermutung, Fallbeispiele, Prävention

Sexueller Missbrauch an Kindern- Fortbildung

- Was ist sexueller Missbrauch?

- Täterstrategien

- Umgang mit einer Vermutung

- Fallbeispiele, Prävention

Soziale Teilhabe- Bedarfsorientierte Fortbildung

Die Fortbildung untergliedert sich in einen theoretischen und praktischen Teil mit gut bewährten Methoden und Praxisbeispielen, die zu Ihrer Einrichtung passen; mögliche Themen:

- Zusammenhang von sozialer Teilhabe, Partizipation, Gesundheit und psychischem Wohlbefinden

- Ursachen, Erscheinungsformen und Ausmaß ungleich verteilter Teilhabemöglichkeiten

- Reflexion der pädagogischen Arbeit unter Berücksichtigung diversitätssensibler Erfordernisse

- Methoden zum Abbau von Zugangsbarrieren (Person, Einrichtung...) und zur Förderung von Sozialer Teilhabe & Partizipation

Sozialtraining für Klassen/ Mobbing Prävention und Intervention

- Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen auf der Basis alltäglicher Konflikte zwischen Kindern und Jugendlichen

- Verbesserung der Klassengemeinschaft

- Einführung und Einüben von Regeln (Klassenregeln, Kommunikationsregeln, Verteidigungsregeln)

ggf. Lösung einer bestehenden Mobbingproblematik

Sozialtraining für Klassen / Mobbing-Prävention und Intervention

- Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen auf der Basis alltäglicher Konflikte zwischen Kindern und Jugendlichen
- Verbesserung der Klassengemeinschaft
- Einführung und Einüben von Regeln (Klassenregeln, Kommunikationsregeln, Verteidigungsregeln)
- Ggf. Lösung einer bestehenden Mobbingproblematik

Sprungtuch

Nach den vergangenen Amokläufen an Schulen hat das Landespolizeipräsidium Baden-Württemberg ein Handlungs und Schulungskonzept erstellt, das in Kooperation mit den zuständigen Polizeidirektionen vor Ort individuell an den Schulen umgesetzt
wird. Im Projekt Sprungtuch arbeitet das Polizeirevier Kehl mit dem DRK zusammen und vermittelt Kenntnisse zu Thema Amoklauf. Eine Sensibilisierung für die Folgen extremen Mobbings
steht hier v.a. im Vordergrund

Stärkung von Kita-Teams in der Begegnung mit Kindern & Familien mit Fluchterfahrung

Die Fortbildung untergliedert sich in einen theoretischen und praktischen Teil mit gut bewährten Methoden und Praxisbeispielen, die zu Ihrer Einrichtung passen; mögliche Themen:

- Hintergründe und Bedeutung von Fluchterfahrungen, Trauma, Entwurzelung und Heimatverlust

Möglichkeiten und Methoden der wertschätzenden und ressourcenorientierten Begegnung mit Menschen, die traumatisierende Erfahrungen gemacht haben

- relevante Prinzipien der Begegnung mit Kindern und Familien in Ihrer Einrichtung

- die Bedeutung von Vernetzung mit anderen Institutionen und Unterstützungssystemen

Streitschlichter: Konflikte friedlich lösen

Streit an Schulen kann schnell in körperlicher Gewalt ausarten. Damit es gar nicht erst so weit kommt, bieten wir für Schüler/-innen eine Ausbildung in Streitschlichtung an.
Sie lernen, wie man sich in Konfliktsituationen richtig verhält, sorgen dafür, dass es gar nicht erst zu Gewalt kommt und suchen gemeinsam mit den Streitenden eine Lösung

Sucht in Sicht?

- Was können Anzeichen für Sucht sein?
- Funktionen des Substanzkonsums ansprechen: Eine Einführung in die motivierende Gesprächsführung
- Die Beratungsstelle und ihr Hilfsangebot

Sucht in Sicht? (Jugendliche)

- Was können Anzeichen für Sucht sein?
- Funktionen des Substanzkonsums
- Ansprechend ansprechen: Eine Einführung in die motivierende Gesprächsführung
- Die Beratungsstelle und ihr Hilfsangebot

Sucht und Suchtmittel - Informationsveranstaltungen für Schüler/innen

- Entstehungsprozesse und Entwicklung von Suchterfahrungen
- Umgang mit Suchtmitteln
- Information und Aufklärung

Täter-Opfer-Ausgleich (außergerichtliche Streitschlichtung für Jugendliche & Heranwachsende)

Dialogische Aufarbeitung einer Straftat mit den Zielen, die Opfer zu stärken und zu ihrem Recht zu verhelfen, sowie die Prävention weiterer Straftaten. Das freiwillige, vertrauliche und ergebnisoffene Angebot kann zu einer außergerichtlichen Streitbeilegung führen oder strafmildernd ein Gerichtsverfahren ergänzen. Beschuldigte können die Verantwortung für ihre Tat übernehmen, Geschädigte eine Wiedergutmachung in ihrem Sinne einfordern.

Thema Sucht - Informationsveranstaltungen für Ausbildungsbeauftragte

- Sucht verstehen und früh erkennen
- Gespräche optimal führen
- Möglichkeiten und Grenzen am Arbeitsplatz
- Konflikt zwischen Verantwortung, Kollegialität und Führsorgepflicht

Thema Sucht - Multiplikatorenschulungen für Fachkräfte

- Grundlagen und aktuelle Informationen zum Thema Drogen und Sucht
- Suchtprävention - Was können wir erreichen? Was ist sinnvoll?
- Konstruktive Gesprächsführung mit konsumierenden Jugendlichen
- Konstruktive Gesprächsführung in Problemsituationen

Themenabende für Eltern

Themenabende mit theoretischem Input und Elternmitarbeit zu unterschiedlichen Themen, z. B.
- Pubertät
- AD(H)S
- Trennung und Scheidung - aber Eltern bleiben!
- Patchworkfamilien
- Feinfühligkeit
- KESS-Elternkurse
- Trauern bei Kindern

Themenabende für Erzieher/innen und Lehrer/innen

Themenabend mit theoretischem Input zu unterschiedlichen Themen, z. B.
- Pubertät
- AD(H)S
- Patchworkfamilien
- Feinfühligkeit
Oder nach Absprache

Tom & Lisa - Workshop zur Alkoholprävention

Der Workshop vermittelt Risikokompetenz im Umgang mit Alkohol.
Er beinhaltet die Simulation des Geburtstags von Tom
und Lisa mit Planung und Durchführung. Es kommt zu einem
Zwischenfall durch eine schwere Alkoholvergiftung eines Gastes
und der Umgangsweise damit.
Zur Informationsvermittlung und zum Austausch wird zusätzlich
einen Elternabend angeboten (siehe auch "Sucht in Sicht")

Umgang mit schwierigen Kindern in der Gruppe - Informationsveranstaltung für Jugendleiter/innen

Umgang mit schwierigen Kindern in der Gruppe- Arbeit mit Jugendgruppenleitern/innen

Unterrichtsmaterialien und Praxisangebote "Trinken im Unterricht"

- Die Initiative "Trinken im Unterricht" bietet zahlreiche Unterrichtsmaterialien, mit denen Lehrer/-innen das Trinken in den Schulalltag integrieren und die Themen "gesundes Trinken" und
"geeignete Getränke" bearbeiten können. Die Materialien finden Sie auf der Homepage unter unter www.trinken-imunterricht.de/unterrichtsmaterialien

- Informationen zu den Praxisangeboten erhalten Sie unter
www.trinken-im-unterricht.de/praxisangebote

Unterrichtsmaterialien und Praxisangebote "Trinken im Unterricht"

- Die Initiative «Trinken im Unterricht« bietet zahlreiche Unterrichtsmaterialien, mit denen Lehrerinnen/Lehrer das Trinken in den Schulalltag integrieren und die Themen «gesundes Trinken« und «geeignete Getränke« bearbeiten können.
- Die Materialien finden Sie auf der Homepage unter www.trinken-im-unterricht.de/unterrichtsmaterialien
- Informationen zu den Praxisangeboten erhalten Sie unter www.trinken-im-unterricht.de/praxisangebote

Veranstaltung für Kindergartenkinder in der Vorschulstufe

- Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern als Prävention gegen sexuelle Gewalt
- Puppenspiel mit zwei Handpuppen «Pieps & Schnurr«

Veranstaltungen für Kinder im Vorschulalter- Puppenspiel

- Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern als Prävention gegen sexuelle Gewalt
- Puppenspiel mit zwei Handpuppen «Pieps & Schnurr«

Verleih: Anti-Mobbing-Koffer

Inhalt des Koffers:
Lehrerhandbuch in Ringbuchform: Mobbingfreie Schule
Merkblock Anti-Mobbing-Spickzettel
DVD 1 Mobbingfreie Schule
DVD 2 Gemeinsam gegen Mobbing
Flyersatz Mobbingfreie Schule + Ersatzbestellinfo
Elterninformationsblätter Mobbing in der Schule + Ersatzbestellinfo

Verleih: Filme / Unterrichtsmaterialien zum Umgang mit Neuen Medien / Sucht

Themenbereiche u.a.:
- Alkohol, Drogen, Sucht
- Mediennutzung und Werbung
- Soziale Netzwerke
- Gefahren im Netz
- Handy
- Computerspiele
- Gewalt und Mobbing

Weltreise

- Förderung der Identitätsentwicklung bei Kindern mit multikulturellem Hintergrund und Prävention erlernter Diskriminierung.

- Unter dem Aspekt der Diversität sollen Gemeinsamkeiten und Besonderheiten spielerisch entdeckt werden. Gemeinsam mit der «Reiseleitung« entdecken die Kinder verschiedene Länder anhand von Tradition, Küche, Religion und Kommunikationswegen wie Gestik und Mimik, aber auch Sprache und Schrift.

- Die Unterschiede werden in der Gruppe thematisiert, Vorurteile angesprochen und Fragen geklärt. Bis zum nächsten Termin werden die neuen Kenntnisse mit dem eigenen kulturellen Hintergrund verglichen; so wird auch das familiäre Umfeld in die Identitätsentwicklung einbezogen.
Seite zurück Nach oben